Gütesiegel Kinderschutz

Unser Kinderschutzkonzept

 

Wir, der ASV e.V. Michendorf, nehmen Kinder- und Jugendschutz ernst! Im November 2018 erhielt unser Verein das Gütesiegel Kinderschutz des KSB Potsdam-Mittelmark.

 

Bei uns im Verein trainieren ca. 200 Kinder und Jugendliche. Daher liegt uns der Schutz von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Bei Gefährdungen des Kindeswohls schauen wir nicht weg, sondern beteiligen uns aktiv am Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch. 

 

Der ASV e.V. Michendorf verpflichtet sich zum Kinder- und Jugendschutz und orientiert sich dazu an den gesetzlichen Bestimmungen zum Kinderschutz (Bundeskinderschutz-gesetz). Wesentliches Instrument zur Umsetzung des Kinder- und Jugendschutzes ist die sorgfältige Auswahl geeigneter Übungsleiter*innen, die für die Betreuung der in unserem Verein trainierenden Kinder und Jugendlichen eingesetzt werden. Kinder- und Jungendarbeit lebt von der vertrauensvollen Zusammenarbeit untereinander und sollte daher insbesondere von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt sein. Die Übungsleiter*innen haben regelmäßig eine besondere Autoritäts- und Vertrauensstellung, die sie nicht zum Schaden der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen ausnutzen dürfen.

 

Da der direkte, enge Körperkontakt im Sport eine große Rolle spielt und bei vielen sportlichen Betätigungen unabdingbar ist, müssen individuelle Grenzempfindungen von Kindern und Jugendlichen ernst genommen werden. Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Kinder und Jugendlichen auch untereinander diese Grenzen respektieren. Die Übungsleiter*innen verpflichten sich, aktiv Stellung gegen fremdenfeindliches, diskriminierendes, rassistisches, sexistisches und/oder gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten zu beziehen und dem aktiv entgegen zu wirken.

 

Daher ist die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses vor dem Einsatz im Kinder- und Jugendbereich und dann alle 3 Jahre für die Übungsleiter*innen unseres Vereins obligatorisch. Zudem verpflichten sich unsere im Kinder- und Jugendschutzbereich eingesetzten Übungsleiter*innen durch einen Verhaltenskodex zur Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzes. Sie bestätigen damit, dass sie Verantwortung für das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen übernehmen und ihre Tätigkeit danach ausrichten. Dazu gehört der Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Vernachlässigung, Misshandlung und sexueller Gewalt, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vor Diskriminierungen aller Art. 

 

Es ist darüber hinaus erklärtes Ziel des Vorstandes, die Übungsleiter*innen aber auch die bei uns trainierenden Kinder und Jugendlichen für den Kinder- und Jugendschutz zu sensibilisieren, Anzeichen von Gewalt und sexuellem Missbrauch zu erkennen, ernst zu nehmen, diesen konsequent nach zu gehen und für den Verdachtsfall organisatorische Vorsorge getroffen zu haben. Neben der (schriftlichen) Belehrung der Übungsleiter*innen durch den Vorstand haben auch die Übungsleiter*innen die von ihnen betreuten Kinder und Jugendlichen einmal jährlich über den Kinder- und Jugendschutz zu belehren und dem Vorstand darüber zu berichten.

 

Der ASV e.V. Michendorf hat eine Kinder- und Jugendschutzbeauftragte als Ansprechpartnerin für Anfragen aller Art - sowohl für die Kinder und Jugendlichen, als auch für Eltern/Sorgeberechtige und Übungsleiter*innen - bestimmt.

 

Kinder- und Jugendschutzbeauftragte:     

Beate Kubat
E-Mail: kinderschutz@asv-michendorf.de
Telefon: 0157 528 354 49

Sprechen Sie uns bei Bedarf an! Für Angelegenheiten, die den Kinder- und Jugendschutz betreffen, haben wir immer ein offenes Ohr. Vertrauens- und Datenschutz werden selbstverständlich von uns eingehalten.

 

Der Vorstand des ASV e.V. Michendorf

Kinderschutz im Sport

 

Auch der ASV e.V. Michendorf folgt dem Aufruf der Brandenburgischen Sportjugend sich an der Plakataktion "Kinderschutz im Sport" zu beteiligen. Ziel der Plakataktion ist es, den präventativen Ansatz zu stärken und auf den Schutz der uns anvertrauten Kinder aufmerksam zu machen.


Denn Kinderschutz im Sport geht uns alle an!